Die Initiative „Burgaltendorf hilft!“

Anlass der Gründung dieses Runden Tisches war die Entscheidung der Stadt Essen Ende 2015 zum Bau eines Zeltdorfes an der Vaestestraße/Burgstraße für die Unterbringung von bis zu 400 Flüchtlingen. Im Stadtteil existiert bereits seit vielen Jahren eine Flüchtlingsunterkunft in der Worringstraße, die vom ökumenischen Arbeitskreis Worringstraße ehrenamtlich begleitet wird.

Das Flüchtlingsdorf an der Vaestestraße/Burgstraße wird im Auftrag der Stadt Essen durch die Firma European Homecare betrieben. Die Asylverfahrensberatung hat die Caritas übernommen. Die Betreuung und Integration der Flüchtlinge kann und wird nicht ohne ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürgern gelingen. Dazu will die Initiative „Burgaltendorf hilft!“ einen Beitrag leisten.

Das könnte Dich auch interessieren...